Aktuelles

InnoTrans 2018

E Mail Banner innotrans

Strahlcenter Erin ist mit Sponge-Jet wieder auf der weltgrößten Bahntechnologie Messe in Berlin vertreten. Sie finden uns in der Halle 8.2 auf dem Stand 109. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

InnoTrans 2018

Strahlcenter Erin ist auch in  2018 auf der InnoTrans verteten mit Sponge-Jet. Sie finden unseren Stand in Halle 8.2 Stand 109. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. 

E Mail Banner innotrans

DSC09424k

Sanierung Anlagentechnik mit Sponge-Jet!

heute möchten wir ein Beispiel zeigen von unserem Partner Rainer Kühbauch. Hier wurde ein Projekt direkt vor Ort beim Kunden saniert. Zum Einsatz kam hier eine intelligente Zeltlösung als Einhausung zum Einsatz. Rainer Kühbauch hat den Mitarbeiter in die Technik eingewiesen und der Kunde hat mit seinen Mitarbeitern den Job erfolgreich durchgeführt. Zum Einsatz kam eine HP 200 und als Strahlmittel Silver 30 und Silver 80. Nachfolgend einige Bilder der Arbeit. Der Kunde ist vom Einsatz der Sponge-Jet Technologie überzeugt.

36985554 10155740667522339 1948454442596564992 n

 

Fertigstellung nach der Sanierung

 

36971769 10155740667167339 2724863244131893248 n

Nach der Sanierung

36968014 10155740666262339 3697617145618759680 n

 

32078345 10155598170407339 3473915105446461440 n

Nach dem Strahlen mit Sponge-Jet

30738907 10155544810672339 3690472587780947968 n

Zustand vorher

30710143 10155544810592339 1846833776911450112 n

Zustand vorher

30688477 10155544810987339 5215474797231734784 n

 

Einhausung hier ein Zelt in der Halle

Warum Vor- und Nachprojektbefragungen für Blei Jobs entscheidend sind!

lead tank header

 

Heute mal ein Bericht über die Entfernung Bleihaltiger Altbeschichtungen aus der Praxis.

Stellen Sie sich für einen Moment vor, dass ACME Coatings Contractor kürzlich ein wichtiges Projekt zur Außenbeschichtung von Wassertanks abgeschlossen hat. Der Auftrag, bei dem bleihaltige Farbe aus dem 40 Meter hohen, 3,7 Millionen Liter großen, mit Beinen versehenen Tank entfernt wurde, verlief von Anfang bis Ende gut. Die Eigentümer sind zufrieden, die Schlusszahlung ist geleistet, und der Projektleiter legt das letzte Stück Papierkram vor, als der Vertreter des Eigentümers anruft und fragt: "Aus Neugierde, wie können wir sicher sein, dass ACME keinen Bleistaub unter oder um den Tank herum hinterlassen hat"?

Es gibt mehrere subjektive Antworten, die der Polier geben könnte, wie z.B.: "Unsere Crew ist sehr gut im Umgang mit Containment ausgebildet. Wir haben keine zurückgelassen."

Aber in der heutigen Zeit könnte der Polier klug sein, eine objektive Antwort zur Hand zu haben. Dazu benötigt er zwei Informationen: Wie viel Blei war im Boden vorhanden, bevor das Projekt begann, und wie viel Blei war danach vorhanden.

Aus diesem Grund verlassen sich Auftragnehmer, die am Strahlen von bleihaltigen lackierten Oberflächen beteiligt sind, zunehmend auf Vor- und Nachuntersuchungen als quantitativen Beweis dafür, dass sie die Baustelle im gleichen oder besseren Zustand verlassen haben als vor Beginn der Sanierung.

Vor und nach der Standortvermessung werden in der Regel Bodenproben entnommen und zur Prüfung an ein Labor geschickt. Die Sammelmethode hängt von den Umständen ab, aber für einen typischen Tank können Proben unter dem Tank, unter der Tropfkante und horizontal in einem 360-Grad-Bereich, der der Höhe des Tanks entspricht, entnommen werden.

Im Rahmen der Bereitstellung quantitativer Informationen ist der ACME-Vorarbeiter vor Projektbeginn nicht allzu besorgt über die Leitwerte - das Gelände könnte vorher stark kontaminiert gewesen sein -, sollte aber bereit sein, vor und nach dem Projekt Untersuchungen als Beweis dafür anzubieten, dass seine Crew die Leitbelastung nicht erhöht hat.

Quelle Sponge-Jet, Inc. USA

Sponge-Jet in der Papierindustrie

IMG 1033

die staubarme, einfache Einhausung und abrasive Strahllösung für die Papierindustrie. Zur staubfreien Reinigung und Vorbereitung beliebiger Oberflächen
und Beseitigung von Geräteschäden im Zusammenhang mit Korrosion. Das Sponge-Jet®-Strahlsystem entfernt ätzende Ablagerungen,
saure Rückstände, getrocknete Zellstofffasern und die zähesten Beschichtungen und erreicht die gewünschte Oberflächengüte und Profile. Nachfolgend haben wir für Sie eine  Case Story als PDF Datei mit Beispielen hinterlegt.

Sie suchen eine Lösung in diesem Bereich unser Partner HFI GmbH & Co. KG ist seit Jahren der Spezialist in diesem Segment. Das Team von HFI hat eine vielzahl von Projekten in den letzten Jahren hier erfolgreich durchgeführt. Auch hier haben wir eine Case Story hinterlegt. 

L1070092 L1070093

L1070099L1070103